Maigang

Der diesjährige, sehr sonnige Mai-Gang war wohl der Kürzeste in der Geschichte. Innerhalb von 250 m trafen wir uns bei unserem Schützenbruder Philipp Holzmann (Vinaio), um den Gewaltmarsch zur KasBar (Justin Bewersdorf) anzutreten und diesen dann in der Mühle (bei Thorsten Stöcker) zu beenden. Dort warteten bereits die Damen und Gäste der Kompanie, das Fest fand seinen Ausklang erst in den späten Abendstunden.